Loomine

Erlebe die Bildung eines neuen Rudels in Loomine
 
StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  Login  NutzergruppenNutzergruppen  SuchenSuchen  FAQFAQ    
S T A T I S T I K ;

Mitgliederanzahl
  • 20 Wölfe
  • 1 Fuchs
Rüden
  • 9 Rüden
Fähen
  • 11 Fähen
Jungtiere
  • 1 Jungtier


E R W Ü N S C H T &
U N E R W Ü N S C H T ;


Gesucht: Wölfe in allen Charakterzügen und Farben
Gesperrt: //



K A P I T E L 2 -
  DER NEUBEGINN;



folgt.

Teilen | 
 

 Chozi [Fähe]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Chozi
D E L T A

» Treuer Freund «

avatar

Beiträge : 325

BeitragThema: Chozi [Fähe]   So 13 Jun 2010 - 19:06






|


















Name

Chozi

» Chozi. Träne. So nannte meine Mutter mich. Wieso sie mich gerade so nannte? Ich weiß es selber nicht... Vielleicht, weil ich mich mein gesamtes Leben ab dann immer unausgewogen und schlecht fühlen sollte, immer ein unruhiges Leben führen sollte? Genau wie alle Wölfe, die hier auf Loomine leben, in dieser grauen, faden Welt?
Eine Träne, so wunderschön und doch geprägt von Traurigkeit. Niemand wird sich an mich erinnern, wenn ich wieder fortgehe. Oder wirst du dich etwa erinnern?





Titel

light soul with a broken heart

» Dass ich eine helle Seele bin, dem stimme ich ja gerne zu, weil es einfach stimmt. In dem Punkt haben die anderen Wölfe, die mir diesen Titel gaben eindeutig Recht. Aber ein gebrochenes Herz? Das habe ich nun wirklich definitiv nicht. Wie kamen sie bloß darauf? Manche haben wirklich eine schlechte Wahrnehmung und können andere Wölfen nicht auch nur im Geringsten einschätzen...
Was? Du willst es auch nicht glauben? Nun gut, dann schließe ich mich eben deiner Meinung an. Es stimmt. Mein Herz ist verletzt. Doch selbst wenn - was geht dich das an?





Alter

2 Jahre

» Eine besonders lange Zeit sind 2 Jahre nicht. Genau genommen nur 24 Monate. Oder 104 Monate, 730 Tage, 17 532 Stunden, 1 051 898 Minuten oder 63 113 852 Sekunden. Sicher erlebt ein zwei Jahre alter Jungwolf noch längst nicht so viel erlebt und gefühlt wie ein Altwolf, doch für mich bedeuteten ganze zwei Jahre einige Geschehnisse. In dieser Zeit passierte einiges, Schönes, sowie Trauriges. Ich durchlebte Höhen und Tiefen. Doch immer blieb ich mir selbst treu; nichts kann und wird mich je verändern.




Geschlecht

Fähe

» Ob Fähe oder Rüde - wen interessiert das denn wirklich? Es ist nicht das, was wichtig ist um über einen anderen zu Urteilen. Um das zu können, muss man seinen Gegenüber erst einmal richtig kennen, denn was zählt ist der Charakter, das, was tief in dem Wolf steckt.
Aber ja, ich bin trotzdem recht zufrieden damit, dass das Schicksal mich zu einer Fähe gemacht hat. Sicherlich wäre das Leben sonst... anders. Ob im positiven oder negativen Sinn, das kann ich dir nicht sagen.





Rasse

Grauwolf

» Ich bin ganz und gar nicht wie ein Grauwolf. Gut, genau genommen trifft lediglich der Punkt der Größe nicht auf mich zu, denn immerhin bin ich um einiges kleiner als andere Wölfe meiner Rasse, doch was soll's? Bislang haben mich noch alle anderen Grauwölfe als eine ihrer Art angesehen. Und täten sie es nicht: wer braucht schon eine Unterteilung in Rassen. In diesem Punkt würde sich auch sicherlich jemand finden, der ebenso denkt wie ich.










Erscheinung

klein x kräftig x elfengleich

» Wie ich aussehe? Nun, jedenfalls nicht so wie du! Niemand hat genau die gleiche Fellfarbe wie ich oder ist ebenso gebaut. Denn genau wie du und jeder andere Wolf auch, bin ich einzigartig. Darauf bin ich stolz. Und es ist doch auch gut so, oder nicht? Ich meine, wenn jeder genau wie der andere aussehen würde, wäre es doch irgendwie langweilig. Wo bleibt da die Abwechslung?
Meine Einzigkeit besteht darin, dass ich total klein bin für meine Art, trotzdem für meine Größe recht lange Beine habe, die mich zu einer wendigen und schnellen Jägerin machen. Ich bin stark und kräftig gebaut; hinter meinem Bau steckt mehr als du vielleicht erwarten magst. Mein gesamter Körper ist von einem hellgrauem, recht langen Fell dicht bedeckt, welches ich immer gut gepflegt halte. Im Winter schützt es mich angenehm vor Kälte und Wind. Dafür kann es mir, wenn die Sonne prall vom Himmel scheint, auch schnell einmal warm werden. Aber man kann eben nicht alles haben. Aus meinem Gesicht sticht ein Paar dunkelblaue Augen hervor. Immerzu strahlt es Lebensfreude und Vitalität aus. Augen sind wirklich verräterische, kleine Dinger. Sie verraten deine Gedanken einfach so, egal, was für welche es sind, oder wer dir gegenüber steht. Ebenso ist es bei mir. Sie erlauben es mir nicht, auch nur das kleinste Geheimnis meiner Gedanken bei mir zu halten.
Ich bin, wer ich bin: Nicht einfach irgendeine 0815-Wölfin, die allen anderen entspricht!






Augenfarbe

dunkelblau

» Schau mir in die Augen. Tief in ihnen kannst du meine Seele lesen. Du kannst vielleicht Schmerz und Trauer sehen, aber auch Glück und Heiterkeit. Sie sind mein Seelenspiegel. Schau meine blauen Augen an, und du erkennst, was ich fühle. Und ich wiederum werde dabei dich kennenlernen. Du kannst dich nicht verbergen, ebenso wenig wie ich.




Größe

58 cm

» 58 Zentimeter sind verdammt wenig, das ist mir auch selber klar. Auch dafür, dass ich zur Rasse der Grauwölfe gehöre, welche eigentlich meist eine "normale" Größe haben. Ich bin sogar kleiner als manche Wölfe anderer Rassen, die eigentlich größer sein sollten als ich. Aber wen interessiert das schon? Wegen meiner Größe bin ich keineswegs schutz- und hilfebedürftig, oder sonst etwas. Denn trotz meiner Größe bin ich recht stark. Zudem bin ich ziemlich flink und schnell - was will man mehr?




Gewicht

32 kg

» Für meine Größe sind 33 Kilogramm eigentlich ganz in Ordnung, finde ich. Sicherlich kann es ab und an mal nachteilig sein, wenn ich mit einem anderen Wolf kämpfen muss, beispielsweise. Es gibt welche, die sind mehr als doppelt so schwer wie ich, wenn die ihr ganzes Gewicht auf mich tun kann das schon ganz schön anstrengend sein. Aber zum kommt es so häufig ja nicht vor, dass ich einen Kampf gerate.
Insgesamt habe ich mich dem angepasst.





Besonderes

die Größe, [eine Narbe, gut versteckt innen am linken Vorderbein]

» Tja, mal wieder eine Frage, wo ich in der Antwort etwas zu meiner Größe sagen muss. Reicht dir das nicht langsam? Meiner Meinung nach habe ich genug darüber erzählt. Lass mich doch einfach mal in Ruhe mit dem Thema!
Was? Das reicht dir immer noch nicht? Also gut... Ich kann gut schwimmen.
Was lachst du? Frag nicht so unnötige Fragen, auf welche du sowieso bereits die Antwort kennst, dann bekommst du auch keine blöden Antworten! Aber gut. Ich werde es mit Humor nehmen.











Wesenszüge

stets fröhlich x blauäugig x treu

» Wo ich hinkomme, bringe ich gute Laune und Heiterkeit mit mir. Jederzeit bin ich für Spaß zu haben, für Abenteuer oder Spiele aller Art. Zumindest so weit, wie man das hier in Loomine eben Fröhlichkeit nennen kann. In diesem Punkt tanze ich unter den Wölfen auf Loomine eindeutig aus der Reihe. Oft kann ich auch andere dazu anstecken, ihre Tristesse mehr oder weniger, soweit es eben geht, hinter sich zu lassen. Ist es, weil ich diesem Planeten mehr Leben geben möchte? Oder liegt es daran, dass ich mich davon ablenken möchte, dass auch ich mich genauso gut in der Tristesse vergraben könnte, ohne auch nur zu versuchen, Licht am Ende all des Elends zu sehen? Ich weiß es nicht. Wahrscheinlich steckt von beidem etwas darin. Aber vielleicht werde ich es ja wirklich schaffen, Loomine zu verändern. Selbst, wenn es nur ein kleines Bisschen ist. Niemals werde ich das Tuch werfen und aufgeben.
Wer mich kennt, weiß, dass ich ohne andere Wölfe nicht überleben kann. Ich würde direkt wieder zurückfallen in mein altes Muster, mich verschließen und so benehmen, wie alle anderen auch. Freundschaften sind für mich überlebenswichtig. Und auch die andere Seite hat etwas davon, denn ich werde immer treu sein und versuchen, den Anderen so gut zu beschützen, wie es eben geht. Sogar bis in den Tod. Auch in einem Rudel geht es mir so. Ich tue alles für mein Rudel und seine Gesundheit und würde es vor allem schützen.
Obwohl ich, mitsamt meinem Auftreten, selbstbewusst scheine, ist meine Seele manchmal auch sehr verletzlich. Nicht etwa, dass ich nicht verzeihen könnte, ganz im Gegenteil. Ich kann eher nicht vergessen, was mir in der Vergangenheit passiert ist. Vergangenheit ist prägend, zumindest bei mir. Und sie stimmt mich manchmal traurig, was ich nach außen jedoch keineswegs zeige.





Stärken & Schwächen


[+] optimistisch
[+] vergibt schnell
[+] Schnelligkeit
[+] wendig
[+] verfolgt ihr Ziel
[+] offen, geht auf andere zu
...

[-] Vergangenheit
[-] kann nicht aufgeben
[-] lügen
[-] manchmal so naiv, dass sie deshalb enttäuscht wird
[-] macht sich schnell Vorwürfe
[-] nachgeben
...


» Wie jeder andere Wolf auch habe ich Schwächen und Stärken. Es gehört einfach zum Leben dazu, dass man etwas mehr und das andere vielleicht weniger kann. Manche bleiben ein Leben lang, manche verschwinden mit der Zeit wieder. Neue Schwächen und Stärken kommen dazu und verändern dich und dein Wesen. Und doch bleibst du du.









prägend x in die Seele eingebrannt x niemals in Vergessenheit geratend

» So weit ich zurückdenken kann, war ich ein total fröhlicher Wolf, der so gut wie immer gut drauf war Schon in meine Geburtsrudel, als ich noch ein kleiner Welpe war, setzte ich mich damit ab. Ich glaube ich hatte das, was man in Loomine eine unbeschwerte Kindheit nennen kann. Während meine Wurfgefährten lustlos herumlagen und nichts unternahmen, tollte ich umher, erkundete Neues und versuchte, auch sie auch dazu zu bringen. Aber es gelang mir nur zum Teil. Irgendwo verborgen, tief in ihren Herzen waren sie immer noch, wie alle anderen Wölfe hier auf Loomine.
Doch dies wurde ihnen irgendwann zum Verhängnis. Als eines Tages ein bösartiges, fremdes Rudel in unser Tal kam, welches nur daran dachte, uns zu verscheuchen und das Tal selber in Besitz zu nehmen. Außer mir hatte in meinem Rudel weder den Willen, einen Kampf anzutreten, noch einfach zu verschwinden. Ich versuchte, meine Familie dazu zu bewegen, wegzulaufen, doch sie besaßen keinerlei Lebenswillen mehr. Ich versuchte noch, die Fremden von ihnen abzuhalten, doch irgendwann musste ich mich, blutverschmiert und vollkommen am Ende meiner Kräfte, geschlagen geben und flüchtete in das nächste Tal, wo ich mich in Sicherheit glaubte, um direkt kraftlos niederzusinken.
Als ich nach langer Zeit wieder meine Augen aufschlug bemerkte ich, dass eine Fähe mich versorgt hatte, so lange ich bewustlos gewesen war. Bagihjar war die Erste, die mich verstand, und die ich dazu bringen konnte, Loomine mit anderen Augen zu sehen. Sie war eine kluge Altwöfin. Wir verstanden uns super, doch irgendwann war auch ihre Zeit vorbei... Meine einzige Freundin und Vertraute starb. Seitdem wandere ich alleine umher und zerbreche fast daran, einsam zu sein.





Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Shania
A L P H A

» I'm on my way «

avatar

Beiträge : 870
Ort : in der Schlucht

BeitragThema: Re: Chozi [Fähe]   So 13 Jun 2010 - 19:11

Schöni, wiedermal gibt es nichts, was nicht stimmt (:
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://loomine.forumieren.com
Shania
A L P H A

» I'm on my way «

avatar

Beiträge : 870
Ort : in der Schlucht

BeitragThema: Re: Chozi [Fähe]   Di 24 Aug 2010 - 16:29

Neue Vorlage, bitte :D

_________________

Vielen Dank an Raúk *schmatz*

Ich lieh TwinkiWinki von den Teletubbies meine Stimme. Und ich bin stolz drauf!
[/center]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://loomine.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Chozi [Fähe]   

Nach oben Nach unten
 
Chozi [Fähe]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Loomine ::  :: Rudelmitglieder :: Das Rudel-
Gehe zu: